Telemedizin

Telemedizin beschreibt die räumlich und zeitlich unabhängige Kommunikation bezüglich Diagnose, Therapie, Rehabilitation und Vorsorge zwischen medizinischen Akteuren. Dabei werden Informations- und Kommunikationstechnologien wie beispielsweise Apps, Online-Videosprechstunden und Telekonsile (digitaler Austausch von Röntgenaufnahmen) verwendet. Ärzte können sich so untereinander austauschen und weitere Meinungen einholen.

 

 

 

 

 

 

 

Telemedizin ermöglicht die medizinische Versorgung auch in ländlichen Gebieten mit schwachen medizinischen Strukturen. Chronisch Erkrankte können ihre Arztbesuche reduzieren, indem Werte wie Blutdruck, Puls oder Sauerstoffsättigung des Blutes via App ermittelt und an die entsprechenden Ärzte weitergegeben werden (Telemonitoring).


Quelle:

https://www.telemedbw.de/digitalegesundheit/telemedizin-und-ihre-anwendungsgebiete