IV - Integrierte Versorgung

IV - Integrierte Versorgung  Unter Integrierter Versorgung versteht man eine sektorenübergreifende Versorgungsform im Gesundheitswesen. Die Integrierte Versorgung zielt dabei auf eine interdisziplinäre patientenorientierte medizinische Versorgung in Form einer intensiven Zusammenarbeit unterschiedlicher Leistungserbringer ab. Ziel ist es durch die Integrierte Versorgung die Wirtschaftlichkeit und Qualität der medizinischen Versorgung zu steigern.... Weiterlesen

Inzidenz

Inzidenz  Die Inzidenz bezeichnet in der Epidemiologie die Anzahl erstmalig auftretender Fälle (z.B. Krankheitsfälle) in einer gegebenen Population während eines bestimmten Zeitraumes (z.B. ein Jahr). Die Inzidenz von Todesfällen wird auch Mortalität genannt.... Weiterlesen

IQWIG - Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

IQWIG - Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen  Das Institut ist eine fachlich unabhängige wissenschaftliche Einrichtung der privaten und gemeinnützigen Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Das Ziel der Stiftung besteht darin, evidenzbasierte Entscheidungen in Gesundheitsfragen zu unterstützen.... Weiterlesen

IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen

IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen  Das IQTIG ist in Deutschland das zentrale Institut für die gesetzlich verankerte Qualitätssicherung im Gesundheitswesen. Das Institut entwickelt im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses Qualitätssicherungsverfahren und beteiligt sich an deren Durchführung.... Weiterlesen

DMP - Disease-Management-Programm

DMP - Disease-Mangement-Programme Das DMP ist ein spezielles Programm für die Behandlung chronisch kranker Menschen. Das Ziel ist dabei, den Behandlungsablauf und die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern, indem eine interdisziplinäre und leitliniengerechte Behandlung implementiert wird. Dadurch können Folgeschäden vermieden werden und die Lebensqualität der Patienten erhalten oder verbessert werden.... Weiterlesen

Pflegedienst

Der Pflegdienst ist für die Unterstützung von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen bei der Pflege zu Hause zuständig. Mit ihrer Hilfeleistung soll gewährleistet werden, dass die Angehörigen Beruf, die Pflege und Betreuung des Pflegebedürftigen besser organisieren können.... Weiterlesen

Wettbewerbsintensität

Der Herfindahl-Hirschman Index beschreibt die Wettbewerbsintensität in einem Marktgebiet rund um ein Krankenhaus. Die Kennzahl hilft einem Krankenhaus die Wettbewerbsintensität zu prüfen, um gegebenenfalls in andere Märkte vordringen zu können.... Weiterlesen

Unternehmenswert

Der Unternehmenswert ist derjenige Geldbetrag, zu welchem alle Unternehmensanteile der Eigenkapitalgeber gekauft und verkauft werden könnten. Es gibt unterschiedliche Methoden zur Berechnung des Unternehmenswertes. In den Wirtschaftswissen-schaften hat sich die Discounted Cash Flow Methode weitestgehend durchgesetzt. Hierbei errechnet sich der Unternehmenswert durch die Diskontierung der zukünftig zu erwartetenden Cash Flows eines Krankenhauses. Der Abzinsungsfaktor setzt sich aus dem sog. weighted average cost of capital (WACC) zusammen, der den gewichteten Kapitalkostensatz darstellt.... Weiterlesen

TOP 5 MDC

Die Spezialisierung auf Basis der TOP 5 MDC ist ein guter Indikator dafür wie spezialisiert eine Klinik ist. Je höher die Anzahl an Diagnosen einer Klinik in einer MDC Gruppe im Verhältnis zu der Gesamtfallzahl ist, desto spezialisierter ist sie.... Weiterlesen

Shareholder Value

Der Shareholder Value wird häufig auch als Unternehmenswert bezeichnet und analog berechnet. Genau genommen wird beim Shareholder Value der Wert des Fremdkapitals vom Unternehmenswert noch in Abzug gebracht. Der Marktwert des Fremdkapitals kann aus dem in der Bilanz angesetzten Fremdkapitalwert entnommen werden.... Weiterlesen