Skip to content

DKR - Deutsche Kodierrichtlinien

DKR - Deutsche Kodierrichtlinien

Die Deutsche Kodierrichtlinien bestimmen, wie Diagnosen und Prozeduren eines stationär behandelten Patienten korrekt erfasst und verschlüsselt werden sollen. In Zusammenarbeit mit den Selbstverwaltungspartnern der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), dem GKV-Spitzenverband, dem Verband der privaten Krankenversicherung und unter Beteiligung der Bundesärztekammer sowie dem Deutschem Pflegerat, verfasst das InEK diese Kodierrichtlinien. Die Systematik orientiert sich hierbei an der ICD-10-Klassifikation sowie am Prozedurenschlüssel OPS, die rechtlichen Grundlagen bilden das Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG) und das Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG. 

Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) stellt die Deutschen Kodierrichtlinien jährlich zum Download zur Verfügung.