Leere Kliniken – Wie steigert man die Auslastung von Krankenhäusern?

Über das Webinar

Seit den stationären Fallzahlen-Peaks in den Jahren 2016-2019 hat die Corona-Pandemie für einen massiven Einbruch der Fallzahlen in den Kliniken geführt und dadurch die Kapazitätsauslastung reduziert. In vielen Kliniken liegt die Bettenauslastung unter 60%, was die Betreiber vor große wirtschaftliche Herausforderungen stellt.

Eine Auslastung unter 65% kann dramatische Konsequenzen für Kliniken nach sich ziehen:

  • Gesetzliche Mindestmengen können nicht mehr erreicht werden, wodurch sich das Leistungsspektrum reduziert
  • Fixkosten können aufgrund fehlender Skaleneffekte nicht mehr refinanziert werden.
  • Qualität und Wirtschaftlichkeit leiden und können ein negative Abwärtsspirale einleiten, die Kliniken in die Existenzbedrohung führen kann.

Einigen Verantwortlichen im Krankenhaus gelingt es deutlich besser als anderen die Patienten und Einweiser von dem Leistungsangebot und der Qualität einer Klinik zu überzeugen, so dass die vorgehaltenen Kapazitäten wieder ausgelastet werden können. Wie das professionell gelingen kann, werden wir im nächsten Live-Event anhand eines klaren Masterplans demonstrieren!

Wir stellen hierfür das Basiswerkzeug vor, um mit innovativen Tools und Marketinginstrumenten Patienten und niedergelassene Ärzte vom Leistungsangebot der eigenen Klinik zu überzeugen.

 
AGENDA & AUFZEICHNUNG: