Eines unserer zentralen Ziele bei BinDoc ist es den Gesundheitsmarkt für Stakeholder transparent zu machen. In diesem Jahr wollen wir neben unseren kostenpflichtigen Softwareanwendungen den Stakeholdern des Gesundheitswesens zunehmend kostenlose Tools zur Verfügung stellen. Begonnen haben wir mit unserem kostenlosen Bilanz-Rating Tool, mit welchem die wirtschaftliche Lage inkl. der Bilanzen von Krankenhäusern für jedermann zugänglich sind.

Unser zweites Tool ist das BinDoc Statistik Tool, das seit heute als kostenloses Tool online verfügbar ist. Mit dem Statistik Tool verfolgen wir das Ziel die Übersicht über den ambulanten und stationären Markt frei zugänglich zu machen.

Als ehemaliger Krankenhausgeschäftsführer und Berater stand ich immer wieder vor der Herausforderung Leistungen eines Krankenhauses, Produktinformationen oder Marktanteile in den Gesamtkontext des Marktes einzuordnen. Diese Information ist zentral für Marktteilnehmer, um zum einen ein gutes Gespür für den Markt zu bekommen und zum anderen die eigenen Unternehmensleistungen besser einordnen zu können. Genau dieses Informationsdefizit wollen wir mit dem BinDoc Statistik Tool schließen.

Egal ob Chefarzt, der seine Behandlungsleistungen im Gesamtkontext eingeordnet haben möchte, das Medizintechnikunternehmen, das für seine Produkte das Marktpotenzial abschätzen muss oder das StartUp-Unternehmen, das potenzielle Marktchancen von innovativen Verfahren bewerten muss, alle Stakeholder benötigen diesen Überblick komprimiert dargestellt.

Was haben wir aktuell integriert?

Stationärer Gesundheitsmarkt

Im stationären Markt haben wir mit den "Allgemeinen Informationen", den "Diagnosen" und "Prozeduren" drei wichtige Bereiche aufgenommen, deren Informationsgehalt, das stationäre Leistungsgeschehen in Deutschland hervorragend abbildet.

Allgemeine Informationen

Dieser Bereich dient dem allgemeinen Überblick mit Kennzahlen wie der Anzahl der Krankenhäuser, Betten, Fallzahlen, aber auch relativer Kennzahlen wie der Krankenhausdichte und der Betten je Tsd. Einwohner

Stationärer Markt allgemeine Informationen

 

Durch die zusätzliche Integration historischer Entwicklungen, kann das gesamte Marktgeschehen in kürze überblickt und interpretiert werden. Mit den Heatmapfunktionen können auch komplexe Bundesländer sowie regionale Gegebenheiten schnell erfasst werden.

Stationäre Diagnosen und Prozeduren

Die Bereiche der stationären Diagnosen und Prozeduren dienen der gesundheitsökonomischen Analyse von Märkten. Mit wenigen Mausklicks lassen sich hier deutschlandweit oder auf Bundeslandebene ganze Diagnosegruppen wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen genauer unter die Lupe nehmen. Wenn für mein Produkt oder mein Krankenhaus z.B. chronisch rheumatische Herzkrankheiten eine zentrale Rolle spielen, kann ich diese regionale analysieren und auch die Wachstumsraten der letzten Jahre prüfen. Hierbei kann die Prävalenz, die ebenfalls zu jeder Diagnosegruppe aufgeführt wird, ein wichtiger Indikator für eine erste medizin-strategische Einschätzung sein.

 

Prozedurenübersicht CT

 

Auf der anderen Seite kann die Prozedurendarstellung auf OPS Ebene komprimierte Informationen zu Eingriffen und Verfahren liefern. Wie entwickelt sich der Markt der bildgebenden Diagnostik bei den computertomographischen Untersuchungen? Zwei Mausklicks und ich habe deutschlandweit die absolute Zahl sowie regionale Prävalenzdarstellungen.

Ambulanter Gesundheitsmarkt

Der ambulante Gesundheitsmarkt ist aktuell noch eine Black-Box und alle Marktteilnehmer sehnen sich förmlich nach Informationen, um strukturierte Marktanalysen durchführen zu können. Aufgrund der sehr fragmentierten öffentlich verfügbaren Datenlage, ist es mühsam zentrale Informationen zusammenzutragen. Nichtsdestoweniger können wir bereits heute mit drei Tools aufwarten, um bessere Marktanalysen zu ermöglichen.

Diagnosen

Das Diagnosetool ist analog zum stationären Markt aufgebaut. Es können ebenfalls Diagnosegruppen mit der jeweils erbrachten Behandlungsfällen abgefragt werden. Anders als im stationären Markt handelt es sich hierbei nicht um die Prävalenz, sondern die Anzahl der Behandlungsfälle pro Jahr.

 

Ambulanter Markt Landkreisebene

 

Fazit

Noch vor wenigen Monaten musste ich mir diese Informationen immer wieder mühsam aus unterschiedlichen Quellen zusammentragen, wenn ich vor wichtigen Entscheidungen stand. Diese Suche soll mit dem neuen BinDoc Stastiktool nun ein Ende haben.

Wir betrachtet das Statistik Tool dynamisch, d.h. wir werden laufend neue Features und Informationen bereitstellen, um die Informationsflut des Gesundheitswesens auf seine wichtigsten Key-Facts zu komprimieren. Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen, um das Tool bestmöglich weiterzuentwickeln.