Skip to content

Innovative Real World Studien: Effiziente und zielgerichtete Erkenntnisse

In der dynamischen Welt der Gesundheitsforschung sind präzise und zeitnahe Erkenntnisse von unschätzbarem Wert. Ob es darum geht, mehr über Produkte, relevante Patientenkohorten oder spezifische Behandlungen und Erkrankungen im Versorgungsalltag zu erfahren – innovative Real World Evidence (RWE) Studienlösungen bieten genau das. Die Basis für die die Bereitstellung von nicht-interventionellen, epidemiologischen Studienlösungen ist eine ausreichend große klinischen Forschungsdatenbank, die bestenfalls auch über eine Analyseplattform genutzt werden kann.

Vorteile von RWE Studienlösungen

Erkenntnisse vor und nach der Marktzulassung

Nicht-interventionelle und epidemiologische Studienansätze ermöglichen es, neue Einblicke sowohl vor als auch nach der Marktzulassung eines Präparats oder Produkts zu gewinnen. Diese Studien bieten eine reale Perspektive auf die Wirksamkeit und Sicherheit in einem echten Versorgungsumfeld, was zentral für fundierte Entscheidungen und die Optimierung von Therapien sein kann.

Komplexitäts- und Kostenreduktion

Eine der größten Herausforderungen bei der Durchführung klinischer Studien ist die Komplexität und die damit verbundenen Kosten. Nicht-interventionelle Studien (NIS) hingegen werden auf Basis von Routinedaten durchgeführt, ohne zusätzlich durch therapeutische oder diagnostische Verfahren am Patienten zu intervenieren. Dies reduziert nicht nur die Komplexität, sondern auch die Kosten und die Dauer der Studien erheblich. Dadurch kann schneller auf wichtige Daten zugegriffen werden und diese Daten können in strategische Entscheidungen miteinfließen.

Flexibilität in der Studiengestaltung

RWE-Studienlösungen bieten die Flexibilität, Studien nach individuellen Bedürfnissen zu gestalten.  Bei BinDoc haben Auftraggeber die Wahl zwischen einem Full-Service-Angebot, bei dem das Studienteam von BinDoc alle Aspekte der Studie übernimmt, oder einem modularen Ansatz, bei dem nur bestimmte Teilgebiete von Auftragnehmer und andere Gebiete vom Auftraggeber durchgeführt werden. Zudem kann die innovative Analyseplattform von BinDoc dazu genutzt werden, direkt auf die Forschungsdatenbank zugreifen und selbständig analysieren zu können.

Erkenntnisse aus RWE Studien Entlang des Produktlebenszyklusses

1. Market Access Phase

Die Market Access Phase ist die entscheidende Phase, in der ein neues Produkt, meist ein Arzneimittel oder ein medizinisches Gerät, in den Markt eingeführt wird. Diese Phase umfasst die Strategien und Prozesse, die erforderlich sind, um die Zulassung und Erstattung des Produkts durch Gesundheitsbehörden und Versicherungsträger zu erhalten. Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass das Produkt für Patienten zugänglich und bezahlbar ist. In dieser Phase wird intensiv daran gearbeitet, den Wert des Produkts nachzuweisen, indem klinische Daten, Gesundheitsökonomie-Studien und Real-World Evidence genutzt werden. 

Zielgruppenvolumen quantifizieren: In der Market Access Phase ist es entscheidend, das potenzielle Marktvolumen und die Zielgruppen für ein neues Produkt zu identifizieren und zu quantifizieren. Durch den Einsatz von Real-World Evidence (RWE) Studien können detaillierte Daten zu Patientengruppen, ihrer Häufigkeit und Verteilung erhoben werden. Dies hilft, den Marktbedarf besser zu verstehen und die Markteintrittsstrategie entsprechend zu optimieren.

State of the Art Verfahren: Von zentraler Bedeutung für im Market Access ist es den aktuellen Stand der Technik und der Behandlungsmethoden zu kennen. RWE Studien ermöglichen es, die neuesten Verfahren und Technologien zu identifizieren, die in der Praxis angewendet werden. Dies kann dazu beitragen, das eigene Produkt besser zu positionieren und eventuell notwendige Anpassungen vorzunehmen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Patientendifferenzierung: Ein tieferes Verständnis der verschiedenen Patientenkohorten ist für den Markteintritt unerlässlich. RWE Studien bieten die Möglichkeit, Patienten nach unterschiedlichen Kriterien wie Alter, Geschlecht, Komorbiditäten und Behandlungsverläufen zu differenzieren. Diese Erkenntnisse können genutzt werden, um gezielte Marketingstrategien zu entwickeln und die Patientenversorgung zu verbessern.

2. Wachstumsphase

Die Wachstumsphase folgt auf die Markteinführung und die initiale Marktakzeptanz des Produkts. Es können kontinuierlich Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit des Produkts gesammelt und analysiert werden, um dessen Nutzen zu belegen und eventuelle Optimierungen vorzunehmen. 

Qualitätsvergleiche von Verfahren: Während der Wachstumsphase ist es wichtig, die Qualität der angebotenen Verfahren kontinuierlich zu überwachen und zu verbessern. RWE Studien ermöglichen den Vergleich verschiedener Behandlungsmethoden in der Praxis. Dies liefert wertvolle Informationen darüber, welche Verfahren am effektivsten und effizientesten sind, und hilft, Best Practices zu etablieren.

Wirksamkeitsanalysen: Um das Wachstum eines Produkts zu fördern, sind umfassende Wirksamkeitsanalysen unerlässlich. RWE Studien bieten detaillierte Einblicke in die tatsächliche Wirksamkeit eines Produkts unter realen Bedingungen. Diese Analysen helfen, die Vorteile des Produkts klar darzustellen und eventuelle Schwächen zu identifizieren, die behoben werden können, um die Produktleistung weiter zu steigern.

Patient Journey Analyse: Die Analyse der Patient Journey, also des gesamten Behandlungsverlaufs eines Patienten, ist ein weiterer wichtiger Aspekt in dieser Phase. RWE Studien liefern Daten darüber, wie Patienten mit dem Produkt interagieren, von der Diagnose über die Behandlung bis hin zur Nachsorge. Diese Informationen können genutzt werden, um die Patientenversorgung zu optimieren und die Zufriedenheit zu erhöhen.

3. Post-Market Surveillance

Die Post-Market Surveillance (PMS) bezeichnet die systematische Überwachung und Bewertung eines Produkts, nachdem es auf den Markt gebracht wurde. Ziel dieser Phase ist es, kontinuierlich Daten zur Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität des Produkts im realen Anwendungskontext zu sammeln und zu analysieren. 

Therapievergleiche: Nach der Marktzulassung eines Produkts ist es wichtig, dessen Leistung kontinuierlich zu überwachen und mit anderen verfügbaren Therapien zu vergleichen. RWE Studien ermöglichen umfassende Vergleiche von Therapien in der realen Welt. Dies hilft, die relative Wirksamkeit und Sicherheit des eigenen Produkts zu beurteilen und zu kommunizieren.

Komplikationsanalyse: Ein weiterer kritischer Aspekt der Post-Market Surveillance ist die Analyse von Komplikationen, die bei der Anwendung des Produkts auftreten können. RWE Studien erfassen detaillierte Informationen über unerwünschte Ereignisse und Komplikationen, was dazu beiträgt, die Sicherheit des Produkts zu überwachen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Risikominimierung zu ergreifen.

Einsatz-/Schreibungsanalyse: Die Analyse, wie häufig und unter welchen Bedingungen ein Produkt in der Praxis eingesetzt und verschrieben wird, ist ebenfalls von großer Bedeutung. RWE Studien liefern genaue Daten über die Nutzungsmuster des Produkts. Diese Informationen können genutzt werden, um die Marktdurchdringung zu erhöhen und gezielte Schulungs- und Informationskampagnen für Gesundheitsdienstleister zu entwickeln.

Effekte von Therapiewechsel auf Therapieerfolg: Schließlich ist es wichtig zu verstehen, wie sich ein Wechsel von einer Therapie zur anderen auf den Therapieerfolg auswirkt. RWE Studien bieten Einblicke in die Auswirkungen von Therapiewechseln auf die Behandlungsergebnisse. Diese Erkenntnisse können genutzt werden, um Empfehlungen für optimale Behandlungsstrategien zu entwickeln und die Patientenversorgung zu verbessern.

Erkenntnisse Aus Real-World Evidence Studien Entlang Eines Produktlebenszyklus

Quelle: BinDoc GmbH

Die Rolle einer großen klinischen Forschungsdatenbank

Die Basis für diese maßgeschneiderten Studienlösungen bildet eine große stationäre klinische Forschungsdatenbank. Eine umfangreiche Datenbank, die in der Regel Millionen von Patientendaten umfassen sollte, ermöglicht es, detaillierte Einblicke in verschiedene medizinische Bereiche zu gewinnen. Dadurch können spezifische Fragestellungen zielgerichtet und effizient bearbeitet werden, was die Qualität und Aussagekraft der Studienergebnisse signifikant erhöht.

Eine Forschungsdatenbank ermöglicht es, umfangreiche und detaillierte Einblicke in Behandlungsverläufe, Therapieerfolge und Patientenerfahrungen zu gewinnen. Diese umfassenden Daten sind nicht nur für die Analyse einzelner Patientenkohorten wertvoll, sondern eignen sich auch hervorragend, um Erkenntnisse auf den Gesamtmarkt zu extrapolieren. Es können Trends und Muster identifiziert werden, die repräsentativ für die gesamte Patientenschaft sind. Dies ist besonders nützlich für die Erstellung von Real-World Evidence Studien, da sie ein realistisches Bild der medizinischen Versorgung und der tatsächlichen Nutzung von Produkten und Therapien liefern.

forschungsdatenbank_bindoc

Fazit

Innovative Real World Evidence Studienlösungen bieten eine einzigartige Möglichkeit, neue Erkenntnisse über Produkte, relevante Patientenkohorten und Behandlungen zu gewinnen. Die Kombination aus einer der größten stationären klinischen Forschungsdatenbanken und einer flexiblen, innovativen Analyseplattform ermöglicht es, Studien maßgeschneidert, kosteneffizient und schnell durchzuführen. Ob vor oder nach der Marktzulassung eines Präparats oder Produktes– mit BinDoc haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, der Ihnen hilft, fundierte und praxisnahe Entscheidungen zu treffen.

Entdecken Sie die Möglichkeiten der nicht-interventionellen, epidemiologischen Studienlösungen von BinDoc und bringen Sie Ihre Forschung auf ein neues Level.