Skip to content

Prävalenz

Prävalenz

Die Prävalenz dient als Kennzahl für die Krankheits- und Symptomhäufigkeit in der Epidemiologie. Sie bezeichnet die gesamte Anzahl an Fällen (z. B. Krankheitsfälle) in einer definierten Population zu einem bestimmten Zeitpunkt (Punktprävalenz) oder einer definierten Zeitdauer (Periodenprävalenz). So soll sowohl Behandlung wie Therapie darauf abzielen die Prävalenz zu minimieren

Die Prävalenz gibt somit z.B. an, wieviele Menschen im Jahr 2019 eine Ischämische Herzkrankheit (Bsp.: I21 - Akuter Myokardinfarkt) überstanden haben. Zusätzlich dazu kann die Prävalenz nützlich sein um die Häufigkeit von Risikofaktoren, die einer bestimmten Krankheit zugeordnet werden können zu charakterisieren. Ein Beispiel dafür wäre Bluthochdruck (I10 - Essentielle Hypertonie), dar als ausschlaggebender Faktor für eine Krankheit des Kreislaufsystems sein kann.