Skip to content

OPS 5-916 - Temporäre Weichteildeckung

Temporäre Weichteildeckung - OPS 5-916

Die "Temporäre Weichteildeckung" (Operationschlüssel OPS 5-916) bezeichnet eine chirurgische Technik, die angewendet wird, um offene Wunden zu schützen und eine sichere Wundheilung zu fördern. Dieser Eingriff wird häufig bei großen oder komplizierten Wunden durchgeführt, die nicht sofort dauerhaft geschlossen werden können, wie es oft bei schweren Traumata, Verbrennungen oder nach Operationen der Fall ist.

Ursächliche Erkrankungen:

Temporäre Weichteildeckungen kommen zum Einsatz bei Patienten mit großen chirurgischen Wunden, Traumata, Verbrennungen oder Infektionen, die eine sofortige und effektive Abdeckung der exponierten Bereiche erfordern. Ziel ist es, die Wunde vor weiteren Schädigungen zu schützen, das Infektionsrisiko zu minimieren und eine bessere Umgebung für den natürlichen Heilungsprozess zu schaffen.

Behandlung:

Die Behandlung kann verschiedene Techniken umfassen, einschließlich der Nutzung von Hautersatzmaterialien, synthetischen Abdeckungen oder temporären biologischen Materialien. Diese Materialien dienen als Schutzbarriere und unterstützen das Wundmanagement, indem sie ein feuchtes Wundmilieu erhalten, das für eine optimale Heilung notwendig ist. In manchen Fällen wird später eine definitive Wiederherstellung durch Hauttransplantationen oder rekonstruktive Chirurgie erforderlich.

Prognose:

Die Prognose nach einer temporären Weichteildeckung hängt stark von der Grundursache der Wundentstehung, der Größe und Tiefe der Wunde sowie von den allgemeinen Gesundheitsbedingungen des Patienten ab. Wenn der temporäre Verschluss erfolgreich das Wundbett schützt und eine Infektion verhindert, sind die Chancen für eine erfolgreiche dauerhafte Deckung und Heilung gut. Regelmäßige Bewertungen und sorgfältige Wundpflege sind entscheidend, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Stationäre Fallzahlen in Deutschland

Die stationären Fallzahlen zu Temporärer Weichteildeckung (OPS 5-916) in Deutschland sind in Tabelle 1 dargestellt.

Die stationären Fallzahlen zu Temporärer Weichteildeckung (OPS 5-916) in Deutschland  - Tabelle 1
Jahr Fallzahl Jahr Fallzahl Jahr Fallzahl Jahr Fallzahl
2010 128893 2014 176403 2018 206560 2022 180395
2011 138995 2015 188099 2019 196951    
2012 149306 2016 193703 2020 180625    
2013 160627 2017 199419 2021 179601    

Temporäre Weichteildeckung - OPS 5-916 - Fallzahl

Altersverteilung

Die Altersverteilung der Temporären Weichteildeckung (OPS 5-916) Patienten in Deutschland sind in Tabelle 2 dargestellt.

Altersverteilung der Temporären Weichteildeckung (OPS 5-916) Patienten in Deutschland in % - Tabelle 2
Altersgruppe Verteilung Verteilung (weiblich) Verteilung (männlich)
Im Alter von 0 bis unter 1 Jahr 0,17 0,07 0,10
Im Alter von 1 bis unter 5 Jahren 0,30 0,13 0,16
Im Alter von 5 bis unter 10 Jahren 0,17 0,06 0,11
Im Alter von 10 bis unter 15 Jahren 0,25 0,10 0,15
Im Alter von 15 bis unter 20 Jahren 0,68 0,22 0,46
Im Alter von 20 bis unter 25 Jahren 0,90 0,30 0,60
Im Alter von 25 bis unter 30 Jahren 1,11 0,42 0,70
Im Alter von 30 bis unter 35 Jahren 1,64 0,62 1,02
Im Alter von 35 bis unter 40 Jahren 2,01 0,80 1,20
Im Alter von 40 bis unter 45 Jahren 2,57 1,02 1,55
Im Alter von 45 bis unter 50 Jahren 3,13 1,21 1,92
Im Alter von 50 bis unter 55 Jahren 5,55 2,06 3,49
Im Alter von 55 bis unter 60 Jahren 8,41 3,04 5,37
Im Alter von 60 bis unter 65 Jahren 10,47 3,76 6,71
Im Alter von 65 bis unter 70 Jahren 11,56 4,45 7,11
Im Alter von 70 bis unter 75 Jahren 11,91 4,81 7,09
Im Alter von 75 bis unter 80 Jahren 11,72 5,05 6,66
Im Alter von 80 bis unter 85 Jahren 15,20 7,20 8,00
Im Alter von 85 bis unter 90 Jahren 8,68 4,42 4,26
Im Alter von 90 bis unter 95 Jahren 2,95 1,71 1,24
95 Jahre und älter 0,63 0,44 0,19

Alter - Temporäre Weichteildeckung - OPS 5-916

Geographische Verteilung

Die geographische Verteilung der Temporären Weichteildeckung (OPS 5-916) Fälle je 100.000 Einwohner.

Temporäre Weichteildeckung - Geoanalyse

Top Kliniken

Die Top Kliniken nach Anzahl der behandelten Fälle von Temporärer Weichteildeckung (OPS 5-916) in Deutschland sind in Tabelle 3 dargestellt.

Die Top Kliniken nach Anzahl der behandelten Fälle von Temporärer Weichteildeckung (OPS 5-916) - Tabelle 3 
IK SN Name Anzahl
261600634 771973000 Zentralklinik Bad Berka GmbH 7774
260550222 771779000 Fachklinik Hornheide 4528
261401030 773444000 Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der Technischen Universität Dresden, Anstalt des öffentlichen Rechts des Freistaates Sachsen 4266
261101015 772563000 Charité - Universitätsmedizin Berlin 4205
260913629 773631000 Artemed Fachklinik München 2924
260200013 773675000 Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 2911
260730116 772801000 Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rhein gGmbH 2745
260590071 772744000 St. Josef-Hospital 2558
260960079 773642000 Universitätsklinikum Würzburg 2488
260102343 773447000 UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck 2481
260730161 771621000 Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 2151
260820569 772389000 Universitätsklinikum Mannheim GmbH 2122
260913195 772053000 Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München - Stammgelände 2020
260610019 771807000 Klinikum Darmstadt GmbH 1972
260530443 771696000 St. Vinzenz-Hospital 1953
260620011 772565000 Klinikum Kassel GmbH 1935
260914050 771736000 Campus Großhadern 1889
260530283 773491000 Universitätsklinikum Köln 1802
260550131 772432000 Universitätsklinikum Münster 1770
260820466 771700000 Universitätsklinikum Heidelberg: Campus 1749