Patient Clinical Complexity steht für den patientenbezogenen Gesamtschweregrad. Der PCCL-Wert wird mittels einem komplexen Verfahren aus den Nebendiagnosewerten errechnet, daraus ergibt sich der Schweregrad. Der PCCL-Wert reicht von 0 keine Komplikation, bis 6 einer schweren Komplikation. Der Wert reguliert den Ressourcenverbrauch innerhalb der Basis-DRG Gruppe.


Quellen:

www.medconweb.de

www.imc-net.de